Town & Country Franchise International GmbH
Hauptstraße 90 E
99820 Hörselberg-Hainich OT Behringen

Tel.:     0800 / 72 52 530
Fax:     036254 / 75-140
E-Mail: infofranchisepartnerschaftde

KONTAKTFORMULAR

pinterest Google+ Youtube

Hausverkauf Franchise - Erfolgreich mit Town & Country

Erfolgsstory Liane Berger

Kompetent, zupackend und herzlich: Liane Berger ist erfolgreich mit Town & Country Haus

„Sobald ich eine Sache gut beherrsche, suche ich die nächste Herausforderung“: Diese Eigenschaft hat Liane Berger weit gebracht. Die Franchise-Partnerin von Town & Country Haus war als Diplom-Ökonomin zu DDR-Zeiten im Export tätig. Nach der Wende arbeitete die Potsdamerin zunächst im Handel und machte sich dann in der Finanz- und Versicherungsbranche selbstständig.

„Das Thema Traum besetzen“


Für die Aachener Münchener Lebensversicherung baute sie unter anderem den Agenturvertrieb im Norden Deutschlands auf und arbeitete dann sehr erfolgreich als leitende Angestellte für diese Versicherung – bis zum Jahr 2000. „Dann war es Zeit für etwas Neues“, erinnert sich Liane Berger. Sie suchte eine neue berufliche Herausforderung und wollte zudem wieder näher an ihre alte Heimat und ihre Familie. „Ich hatte zunehmend das Gefühl, mit Versicherungen das Thema Angst anzusprechen. Viel lieber wollte ich das Thema Traum besetzen“, erinnert sich die 50-Jährige.

Gemeinsam mit ihrem Partner startete sie als Franchise-Partnerin eines Nürnberger Bauunternehmers, das sich jedoch als nicht tragfähig erwies. Doch das Thema Hausverkauf ließ Liane Berger nicht los: Als sie 2008 einen ehemaligen Kollegen traf, der sich gerade als Hausbaufirma dem Town & Country-System angeschlossen hatte, informierte sie sich weiter über das Unternehmen und war begeistert.

Funktionierende Idee und konsequente Umsetzung


Denn, wie sie nach der Erfahrung mit einem weniger fundierten System sehen konnte, stimmt bei Town & Country Haus nicht nur die Grundidee, sondern auch die konsequente Umsetzung „vom Bewerben der Marke über die wirklich funktionierende und gepflegte Datenbank bis hin zu den ständigen Neuerungen und der Superabwicklung“, wie sie sagt. Und: Das Unternehmen bietet Normalverdienern die Chance, sich ihren Traum vom Eigenheim zu erfüllen, verbunden mit einer Reihe von Sicherheiten. Das systemeigene Verkaufskonzept „Verkaufen 2.0“ setzt darauf, den Kunden offen und ehrlich zu beraten, eher der „Einkaufshelfer“ zu sein als der übliche Verkäufer.

Ein Konzept, das Liane Berger nicht nur von Grund auf solide, sondern zudem höchst sympathisch fand. Auch die Struktur leuchtete ihr ein: Während Franchise-Partner im Hausverkauf die individuell gestaltbaren Massivhäuser verkaufen, sind dann erfahrene Franchise-Partner im Hausbau für die Erstellung der Häuser zuständig.

Sehr gute Ausbildung und Unterstützung


Als Hausverkäuferin im Musterhaus in Geltow bei Potsdam erlebt sie mittlerweile zwei Jahre lang, wie gut das System funktioniert. „Die Kunden sind sehr froh, dass sie offen und ehrlich beraten werden und anders, als ich es aus meiner früheren Tätigkeit in der Baufinanzierung kenne, gibt es bei Town & Country genaue und ehrliche Gesamtkostenkalkulationen“, erzählt sie. Begeistert ist sie zudem nach wie vor von der sehr guten Ausbildung und Unterstützung durch die Zentrale sowie dem konstruktiven, offenen Umgang innerhalb des Systems. Die logische Folge: Frau Berger ist mit Leib und Seele die „Einkaufshelferin“ und absolvierte nun auch die von Town & Country Haus initiierte Ausbildung zur Hausverkäuferin (IHK).

Immer neue Herausforderungen


27 Häuser hat Liane Berger allein im vergangenen Jahr verkauft. Dafür wurde sie kürzlich im Rahmen des Jahresauftakttreffens des Unternehmens Town & Country vor allen anwesenden Partnern geehrt. Und obwohl sie so viel Erfolg hat, bietet ihr Town & Country Haus noch ausreichend Herausforderungen – als Partnerin kann sie unter anderem weitere Verkäuferteams aufbauen und betreuen.

„Hier werde ich bleiben“


Zudem schätzt die Unternehmerin die Vielfalt der Tätigkeiten: Nicht nur die Gespräche mit Kunden machen ihr Spaß, auch administrative Aufgaben, das Bekanntmachen des neuen Musterhauses oder die Schulung von Mitarbeitern. „Wer gern mit Menschen arbeitet, Selbstvertrauen, Einfühlungsvermögen und Interesse am Thema mitbringt, ist bei Town & Country Haus goldrichtig“, sagt Liane Berger. Das Fachwissen vermittle die Zentrale. Sie selbst hat mit dem „Verkaufen eines Traums“ auch den eigenen Traumjob gefunden. „Bei allem Streben nach Neuem: Hier werde ich bleiben“, sagt die Franchise-Partnerin.