Town & Country Franchise International GmbH
Hauptstraße 90 E
99820 Hörselberg-Hainich OT Behringen

Tel.:     0800 / 72 52 530
Fax:     036254 / 75-140
E-Mail: infofranchisepartnerschaftde

KONTAKTFORMULAR

pinterest Google+ Youtube

Hausverkauf Franchise - Erfolgreich mit Town & Country

Erfolgsstory Andreas Friemel

Town & Country Haus Partner Andreas Friemel: Mit Offenheit und Ehrlichkeit zum Verkaufserfolg

Seit Mai 2010 ist Andreas Friemel Franchise-Partner für den Hausverkauf bei Town & Country Haus im Landkreis Fürstenfeldbruck und Umgebung. „Ich verkaufe jetzt anders als früher“, so seine Erfahrung mit dem Franchise-System. Der Diplom-Kaufmann, der zuletzt als Niederlassungsleiter im Food-Bereich tätig gewesen war, folgt der Philosophie des „Verkaufen 2.0“, in der Town & Country Haus seine Partner schult. Im Mittelpunkt steht dabei der ehrliche Umgang mit den Kunden und Interessenten. „Ich will niemanden auf Biegen und Brechen überreden und überzeugen, sondern offen und ehrlich agieren“, erklärt Friemel.

Trend zu kleinen Grundstücken

Town & Country Haus wendet sich vor allem an Normalverdiener, für die ein Hausbau eine große Entscheidung darstellt. Eine faire Zusammenarbeit sieht Andreas Friemel daher als selbstverständlich an. Spannend findet er auch die unterschiedlichen Kundenstrukturen und das breite Spektrum, das das Unternehmen abdeckt. „Denn für den Hausbau in München und Umgebung sind regional andere Voraussetzungen gegeben als für einen Bauherren beispielsweise in den neuen Bundesländern.“

In einer Bürogemeinschaft in Puchheim bei München deckt Andreas Friemel für Town & Country Haus neben dem kompletten Landkreis Fürstenfeldbruck auch Teile von Starnberg und einige Stadtteile von München mit ab. In dieser Region geht ihm zufolge die Tendenz dahin, sich aufgrund der hohen Preise außerhalb des Münchener Stadtrands anzusiedeln. „Meist werden kleine Grundstücke gekauft, die teils unter 200 Quadratmetern liegen, und diese werden dann gerade so bebaubar gemacht“, so die Erfahrung des Franchise-Partners. Im vergangenen Jahr konnte er für Town & Country Haus rund 20 Objekte akquirieren, die nun die Bauphase erreicht haben.

Weniger Risiko mit funktionierendem Konzept

Mit dem Schritt in die Selbstständigkeit erwartete Andreas Friemel, dass sich die Vertriebsarbeit für ihn wieder lohnen sollte. „Als Arbeitnehmer im Vertrieb kann man noch so gut sein – der Verdienst wird nicht wesentlich mehr. Als Selbstständiger hingegen trage ich zwar mehr Risiken, aber ich kann den Verdienst dafür höher schrauben und das Geld kommt bei mir selbst an, wenn ich erfolgreich arbeite.“ Zur Abfederung der Risiken eines Existenzgründers entschied er sich bewusst für ein Franchise-Konzept. Für den Start „bei null“ ist ihm zufolge „ein funktionierendes Konzept hilfreich.“ Town & Country Haus kannte er durch eine ehemalige Arbeitskollegin, die bereits als Partnerin des Systems tätig war. Ihre Ausführungen zum Konzept überzeugten ihn.

Heute arbeitet Friemel bereits mit seiner ersten Junior-Franchise-Partnerin zusammen. Denn als Einzelkämpfer sieht er sich auf Dauer nicht. Sein Ziel ist es vielmehr, als Verkaufsleiter im Rahmen eines kleinen Teams zu agieren. "Deswegen aber auf den Eigenverkauf zu verzichten, wäre fatal", so der Franchise-Nehmer. Das Potenzial für weiteres Wachstum hat die Partnerschaft mit Town & Country für ihn in jedem Fall.